Unser Team

foto mervete

Mervete Bobaj

Gründerin und Vorstandsmitglied

In Berlin geboren, interkulturelle Kommunikation studiert, ist systemische Therapeutin, hat selbst  und an der FilmArche e.V. einiges über´s Filmemachen gelernt, springt nebenbei auch mal als ehrenamtliche Dolmetscherin und Übersetzterin ein. Für ihre Arbeit wurde sie mit dem Hatun Sürücü Preis ausgezeichnet und gewann das fellowship Berkley zu Empowerment und Migrant Knowledge.
 
Durch meine eigene Herkunftsbiographie, meine Eltern kamen in den 70er Jahren als Gastarbeiter aus dem Kosovo nach Deutschland, fühlte ich mich während der Jugoslawien Kriege persönlich aufgefordert, neben meinem Studium im Flucht – und Migrationsbereich ehrenamtlich tätig zu werden. Ich kam schnell in Kontakt mit Jugendlichen, deren Resilienz, Power und Kreativität mich faszinierte. …Mpower (sprich: Empower) bedeutet in unserer Arbeit die Stärke – die Kraft – die durch Migration freigesetzt wird. Meine Leidenschaft für Soziale Gerechtigkeit kommt  auch aus meiner eigenen Migrationsgeschichte. 
a_t

Aiko Takahashi

Vorstandsmitglied

in Japan und in der Schweiz aufgewachsen und arbeitet als  Sozialarbeiterin in der Zufluchtswohnung bei Ban Ying e.V. (Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel in Berlin). Nebenbei arbeitet sie als Lehrbeauftragte zu herrschaftskritischer Sozialer Arbeit an der ASH Berlin.  Sie beschäftigte sich sowohl beruflich als auch im Alltag mit Möglichkeiten feministischer Praxen – von Demonstrationen, kitchentables, öffentliche Diskussionsräumen, Workshops, in verschiedenen geografischen Kontexten, virtuellen Räumen, bishin zu Gesprächen bei Tee und selbstgebackenen Kuchen mit Freund*innen.


…Findet, dass M-Power ein feministischer Raum von und für girls ist, um gemeinsam stark zu sein: who runs the world? girls!

Susann

Susann Pham Thi

Vorstandsmitglied 

Als Soziologin untersucht sie Soziale Bewegungen/Proteste in Vietnam und die Entstehung politischer Ideologien. Darüber hinaus hat sie mehrere Jahre Berufserfahrung im Sozialwesen und gründete den Verein SolidariGee e.V. Für Susann bedeutet mpower “sich mit Wissen(schaft) zu emanzipieren, Traumata zu überschreiben – und das mit möglichst wenig Stress”.

P1030475

Jameela Mearejedin

Filmmentorin & Multiplikatorin

Seit 2015 lebt sie in Berlin mit ihren 4 Schwestern, einen Bruder und ihrer Mutter. Sie ist seit Anfang an bei Mpower seit ihrem 15ten Lebensjahr dabei, erst als Teilnehmerin und jetzt als Multiplikatorin dabei. Sie bringt jüngeren Mädchen in den Filmtreffs viel bei, wie man mit der Kamera dreht und dann den Film schneidet. Vor Bühnen hat sie keine Angst mehr. Dort hat sie viel zu erzählen, wie es bei uns läuft und was ihr die Mädchenarbeit selbst gibt.

foto_Aidah

Aidah Mearejedin

Filmmentorin & Multiplikatorin

Geboren in Somalia, lebt seit 2015 in Berlin. Sie hat ihr Abitur fertig und beginnt demnächst mit dem studieren. Sie ist Multipliatiorin, organisiert den Filmtreff, gibt Workshops zu Empowerment mit Mervete zusammen. Talente hat sie überall: Kamera, Schnitt, Drehbuch, Regie. Sie diskutiert sehr leidenschaftlich über feministische Themen und möchte ihre Erfahrung selbst an jüngere Mädchen weitergeben. Sie ist überzeugt davon, dass Solidarität unter Mädchen und Frauen zu einer besseren Welt führen.  In ihrer Freizeit liebt sie es den Mädchenfilmtreff zu organisieren, neue Dinge zu lernen, die Freizeit zu genießen und mit Freundinnen gute Unterhaltungen zu führen.

eda8

Eda Koca

Mentorin & Lehrerin

Als Tochter von Türkeistämmigen, alevitisch-türkisch-kurdischen Gastarbeitereltern der 1. Generation erlebte ich Parallelwelten im Extrem, da ich alterstechnisch zur 3.Generation gehöre, aber auch Schwestern der 2. Generation habe. Meine Erziehung gestalteten meine Eltern, Schwestern, Schwager und Nachbar_innen gemeinsam. Von daher erhielt ich Perspektiven unterschiedlichster Art und erlangte von klein auf eine Sensibilität für gesellschaftliche Probleme.

Ich studiere Verkehrswesen mit der Vertiefung Luft- und Raumfahrttechnik und arbeite als Tutorin für ein Schülerinnen* Projekt im Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung. Seit fünf Jahren engagiere ich mich für Menschen mit Fluchterfahrung. Mittlerweile bin ich Mentorin und Dozentin für meine eigene Gruppe von Mädchen bei M-Power.

Maryama

Maryam Kirchmann

Pädagogische Leitung – Mädchentreff Marzahn 

Maryam ist ausgebildete Erzieherin und studierte Islamwissenschaften und die arabische Sprache an der Freien Universität Berlin. Im Studium legte sie einen Schwerpunkt auf die Verstrickung von antimuslimischem Rassismus und Feminismus in Deutschland. Bevor Maryam bei M-Power anfing, arbeitete sie im Bereich der Traumapädagogik, sowie als Vorstandsmitglied und pädagogische Leiterin des Vereins SolidariGee e.V. und unterstütze junge Menschen mit Fluchterfahrung in ihrem Empowermentprozessen. Derzeit studiert sie im Master Soziale Arbeit an der Alice Salomon Hochschule und interessiert sich für das Zusammenwirken von Traumabewältigungs,- und Empowermentstrategien von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Im Rahmen mehrjähriger Projektarbeit wirkte sie in verschiedensten Film- und Radioprojekten mit und leitet bei M-Power derzeit einen Mädchentreff. Positives Empowerment bedeutet für sie nach Freire, wenn die Perspektiven und Lebenssichtweisen der Menschen der Ausgangspunkt für die Projektarbeit ist.

“One cannot expect positive results from an educational or political action program which fails to respect the particular view of the world held by the people. Such a program constitutes cultural invasion, good intentions notwithstanding.“ 

Mariam

Mariam Rasheed

Mentorin & Workshopleiterin

Mariam ist im Oktober 2015 von Alexandria, Ägypten nach Berlin umgezogen und ist eine Studentin des Wirtschaftsingenieurwesen an der TU mit der Vertiefung Chemie/ Verfahrenstechnik. 2016 hat sie mit dem Lehren angefangen, erst für Mittel- und Oberstufenschüler*innen und mittlerweile auch für Student*innen ihrer Universität, wo sie als Tutorin für Wirtschaftspolitik arbeitet. In ihrer Freizeit liest sie viel über und beschäftigt sich extensiv mit den verschiedenen Gesellschaftsstrukturen und der Rolle von Religionen, insbesondere dem Islam, bei der Organisation -aber hauptsächlich dem Mangel dieser- von unseren Gesellschaften. Seit Anfang 2019 ist sie Teil des Mpower-Teams und freut sich in dessen Rahmen Nachhilfelehrerin, Mentorin und Kunstworkshopleiterin sein zu dürfen. 

IMG-20200709-WA0033

Franka Pieplow

Leitung Filmtreff Lichtenberg

Franka ist Psychologin (M.Sc.). Sie interessiert sich für positive, ressourcenorientierte Psychologie und Resilienzforschung. Denn: What doesn’t kill us makes us stronger. Seit 2017 macht sie psychosoziale Beratung für geflüchtete Menschen im Land Brandenburg.

Gemeinsam mit Aidah leitet sie bei Mpower seit über einem Jahr den MPower Filmtreff Lichtenberg. Zudem ist sie Projektkoordination beim MPower Kooperationspartner FemmFürBildung und setzt sich dort für mehr Teilhabechancen von geflüchteten Mädchen und jungen Frauen ein.

“Caring for myself is not self-indulgence. It is self-preservation, and that is an act of political warfare.” Audre Lorde in “A Burst of Light”